Notfallnummer: +49 6221 56-6220

HEIDELBERG GRADUATE SCHOOL OF SURGERY

Zukunft der Chirurgie – Chirurgie der Zukunft

 

Wir freuen uns, Euch auf der Homepage der Heidelberg Graduate School of Surgery ganz herzlich begrüßen zu dürfen.

Die Heidelberg Graduate School of Surgery (HGS) ist die Schnittstelle zwischen Doktoranden, Professoren und Betreuern des Chirurgischen Klinikums der Universität Heidelberg.

Ziel der HGS ist es, ein Umfeld zu etablieren, in dem Doktoranden optimal an das wissenschaftliche Arbeiten herangeführt werden können. Wir wollen einen Raum schaffen, in dem Doktoranden optimal betreut werden, um sich ganz auf ihre wissenschaftliche Arbeit konzentrieren zu können.

  

 

Hier sollen neue Ideen entstehen und mit Engagement und Unterstützung weiterentwickelt und vorangetrieben werden. Dafür bietet die HGS ein eigens konzipiertes Promotionsprogramm mit vielen flexiblen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Haben wir Dein Interesse geweckt und Du möchtest mehr über das Angebot der Heidelberg Graduate School of Surgery erfahren, dann kannst Du uns über unser Kontaktformular anschreiben oder Du kommst zu unserer Infoveranstaltung am 14.12.

Wir geben uns Mühe alle Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.

 

Euer Team der Heidelberg Graduate School of Surgery

Wegweisendes Promotionsprogramm - gemeinsam besser

  • verbindliches studien- und promotionsbegleitendes Kursprogramm
  • wissenschaftliches Mentoring
  • Integration der Promovierenden in das akademische Forschungsumfeld der chirurgischen Klinik
  • wissenschaftliche Peer Teaching Struktur von speziell geschulten studentischen Tutoren für Promovierende
  • Beratungsprogramm für die Betreuer
Basic Research

Du behandelst aktuelle Fragestellungen aus der Biomedizin, wobei methodische Grundlagen sowie experimentelle interdisziplinäre Verfahren aus Biologie, Chemie, Physik und Medizin vermittelt werden.

Mehr lesen

Robotik - MIC Forschung

Hier forschst Du unter Einsatz der Robotik in verschiedenen Szenarien minimalinvasiver Chirurgie und lernst die Module der Prozesskette robotergestüzter Chirurgie durch eigene Anwendung kennen.

Mehr lesen

Klinische Forschung

Du interessierst Dich für gezielte, weiterführende Forschung an der Schnittstelle zur Anwendung und möchtest Dein Wissen aus Grundlagenforschung und Klinik gleichermaßen einsetzen.

Mehr lesen

Chirurgische Lehrforschung

Dein Fokus liegt auf der forschungsorientierten Lehre und Lehrforschung und Du möchtest Skill Trainings durch den Einsatz neuer Methoden und innovativer Techniken entwickeln.

Mehr lesen

Du hast die Informationsveranstaltung verpasst?

Hier gibt es die Vorstellung der Heidelberg Graduate School of Surgery auch auf Video:

 

Mirco Friedrich stellt anlässlich der Informationsveranstaltung am 14. Dezember 2017 im großen Hörsaal der Chirurgischen Klinik die Hintergründe und das Programm der Heidelberg Graduate School of Surgery als Kooperationsprojekt zwischen Fachschaft Medizin und Chirurgischer Klinik vor.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erste Schritte für Promovierende

Wenn Du zur Anmeldung bei der Heidelberg Graduate School of Surgery noch Fragen hast, kann Dir dieses Video bestimmt weiter helfen.

Deine Doktorarbeit

Für das wissenschaftliche Arbeiten ist die Doktorarbeit als eigenständige wissenschaftliche Arbeit von besonderer Bedeutung. Doch bedauerlicherweise ergeben sich häufig Probleme für sowohl Promovierende als auch für deren Arbeitsgruppen: Projekte scheitern durch das Sprengen zeitlicher Vorgaben, fehlender Betreuung und falscher Zielvorgaben.

Das wissenschaftliche Promotionsprogramm der Chirurgie zum Dr. med. an der Universität Heidelberg soll hier Sicherheit durch thematische und organisatorische Rahmenbedingungen bieten und die Promotion begleitend zu einer strukturierten wissenschaftlichen Ausbildung führen.

Das Programm-Angebot richtet sich an alle Promovierenden eines chirurgischen Faches und wird die Vorgaben des fakultätsweiten MEDISS-Promotionsprogramms erfüllen. Ausdrückliches Ziel ist die Befähigung der Doktoranden/innen zu einer eigenständigen und qualitativ hochwertigen wissenschaftlichen Arbeit in einem chirurgischen Fach sowie die Perspektive eines späteren Wirkens als wissenschaftlich tätige Chirurgen/innen der Zukunft.

Im Netzwerk