Notfallnummer: +49 6221 56-6220

Sie sind hier: Forschung/Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie/Klinische Forschung/

Klinische Forschung in der Gefäßchirurgie

Leitung: Prof. Dr. med. Dittmar Böckler

Als wichtiges Versorgungssystem des menschlichen Organismus spielen die Blutgefäße eine entscheidende Rolle bei zahlreichen Erkrankungen. Insbesondere Störungen der Funktion von Arterien sind die Ursache häufiger Volkskrankheiten wie der Schaufensterkrankheit (periphere arterielle Verschlusskrankheit, pAVK), Verengung der Halsschlagader (Carotisstenose) oder Erweiterungen der Hauptschlagader (Aneurysmen der Aorta). Die Folgen dieser Erkrankungen reichen vom Verlust von Extremitäten bis hin zu Schlaganfällen oder Ruptur der Aorta mit hohen Mortalitätsraten. 

Unser Ziel ist es, die Behandlungstechniken und die medikamentöse Therapie von Gefäßerkrankungen weiter zu optimieren. Daher sind wir in zahlreichen klinischen Studien aktiv, in denen neue Operationsverfahren geprüft oder Behandlungserfolge evaluiert werden.


Schwerpunkte

  • Evaluierung operativer Methoden der offenen und endovaskulären Aortenchirurgie
  • Bildgebende Verfahren zur Optimierung und Unterstützung der Aorten- und Carotischirurgie
  • Perioperative Charakterisierung neurologischer und physio- regulatorischer Mechanismen im Rahmen der Carotischirurgie
  • Optimierung von Behandlungsmethoden der kritischen Ischämie und der pAVK

Ansprechpartner für Promotionen

PD Dr. med. Maani Hakimi

Leiter der Sektion Translationale Gefäßchirurgie

Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie

Im Neuenheimer Feld 110

69120 Heidelberg

Maani.Hakimi(at)med.uni-heidelberg.de