Notfallnummer: +49 6221 56-6220

Sie sind hier: Forschung/Anästhesiologische Klinik/AG Gehirn: Kognition, Stress und Inflammation/

AG Gehirn: Kognition, Stress und Inflammation

Leitung: apl. Prof. Dr. sc. hum. Konstanze Plaschke

Seit vielen Jahren untersucht die Arbeitsgruppe insbesondere Fragen zu zerebralen Funktionsänderungen und den zu Grunde liegenden Mechanismen im (tier)experimentellen Setting und in klinischen Studien. Dabei stehen sowohl zerebrale Stoffwechselveränderungen als auch Veränderungen in der Stressantwort und Mechanismen der Inflammation sowie deren Bezug zu kognitiven Alterationen im Mittelpunkt der Untersuchungen.

Da die moderne Medizin heutzutage große Fortschritte macht, werden immer jüngere und immer ältere Patienten operiert und dafür anästhesiert. Aktuelle Untersuchungsziele bestehen darin, insbesondere für diese Altersbereiche adäquate experimentelle Modelle zu etablieren, um die Ergebnisse aus derzeitigen klinischen Studien zu exekutiven zerebralen Funktionsbereichen und im Rahmen kognitiver Dysfunktionen zu untersuchen.

Interessierte und motivierte Doktoranden sind willkommen, bitte wendet Euch als Interessent an die Gruppenleitung oder ein Mitglied der Arbeitsgruppe. Weitere Informationen über aktuell laufende Projekte, unsere Publikationen, Kooperationen und die Kontaktinformationen unserer Mitarbeiter könnt Ihr der Gruppen-Webseite entnehmen. 


Forschungsschwerpunkte

  • die Rolle des zerebralen Acetylcholin-Metabolismus und dessen Beeinflussung durch Physostigmin (tierexperimentell, Zellkultur)
  • Delir und kognitive Dysfunktion - klinische Studien und experimentelle Untersuchungen
  • Anästhetika - Relation zu Krebs
  • Intraoperatives Monitoring: klinische Kooperationsstudien